Pumuckl DVD-Box

Von Claudia
DVD-Cover: Meister Eder und sein Pumuckl

Sommersprosse Adventsverlosung: Die große Pumuckl DVD-Box

Wenn heute jemand behauptet, Käse sei vergammelte Milch, mag sich mancher lachend an keinen Geringeren als den Pumuckl erinnern, der in einer der TV-Episoden von “Meister Eder und sein Pumuckl” entsetzt ruft “Iih, Käse! Das ist ja faule Milch!”.


Die Sprüche, Reime und Streiche des kleinen Kobolds Pumuckl sind einfach legendär und einzigartig. Die Fernsehserie aus den 80er-Jahren zaubert heute noch ein Lächeln in alle Gesichter. Die liebevollen Geschichten von Ellis Kaut, mit viel Herz, Witz und Improvisation von einer leidenschaftlich agierenden, prominenten Schauspielerriege dargeboten, machen “Meister Eder und sein Pumuckl” zu einem echten TV-Juwel und Zeitdokument, das Jung und Alt immer wieder neu begeistert!

Ellis Kaut, eine der erfolgreichsten Kinderbuchautorinnen, hatte die Figur Pumuckl schon 1961 zunächst für eine Hörspiel-Serie des Bayerischen Rundfunks erfunden. Später folgten Bücher und diverse Hörspiel-Schallplatten und -Cassetten. Zwischen 1982 und 1989 entstanden zwei Staffeln der Fernsehserie “Meister Eder und sein Pumuckl” mit insgesamt 52 Folgen. Gustl Bayrhammer spielte den Schreinermeister Eder und Hans Clarin, der seit den ersten Hörspielen den Pumuckl mit so eindringlicher Stimme sprach, war natürlich auch dabei. Er verlieh dem kleinen rotschopfigen Kobold seinen unverwechselbaren Charakter. Die Figur Pumuckl wurde dabei als Trickfigur in den Realfilm hineingeschnitten, was eine besondere Filmästhetik erzeugte, denn Pumuckl erschien und verschwand je nach Drehbuchanweisung auf dem Bildschirm. Schließlich war der kleine Kobold für alle Protagonisten außer Meister Eder unsichtbar und konnte so abtauchen, wenn jemand die Szenerie betrat. Für die damaligen Fernsehgewohnheiten war das eine kleine Sensation und erzeugte großes Staunen – vor allem bei Kindern.

Anfang 2019 wurde die Serie liebevoll digital restauriert.

Kurzinfos zu “Meister Eder und sein Pumuckl”:
Franz Eder, gespielt von Gustl Bayrhammer, hat eine kleine Schreinerei in einem Hinterhof in München. Er genießt das Singledasein, hat Spaß an seiner Arbeit für die Kunden und ist ein zufriedener und friedliebender Mensch. Doch plötzlich zweifelt er an seinem Verstand. Werkzeuge liegen am falschen Platz, Schlüssel sind spurlos verschwunden und Meister Eder ist schlicht ratlos. Bis sich eines Tages ein kleiner Kobold mit roten strubbeligen Haaren an seinem Leimtopf verfängt und festklebt. Dadurch wird der kleine Klabautermann für Eder sichtbar und ihm wird klar, wer hier sein Unwesen treibt. Zunächst ist der Schreiner gar nicht begeistert von dem neuen Mitbewohner in seiner Werkstatt. Doch laut einem alten Koboldgesetz muss der kleine Kerl namens Pumuckl von nun an bei dem bleiben, der ihn entdeckt hat. Pumuckl richtet jede Menge Chaos an, das Meister Eder immer wieder in Ordnung bringen muss. Der kleine Kobold hat zwar ein Herz aus purem Gold, aber Streiche und Schabernack kann er einfach nicht lassen. Das bringt Meister Eder nicht selten auf die Palme. Dennoch raufen sich die beiden immer wieder zusammen und Eder wird für Pumuckl zu einem väterlichen Freund. Auch der freche und respektlose Pumuckl wird mit seinen lustigen Reimen und Sprüchen zu einer echten Bereicherung im Leben des Schreinermeisters, der ihm sogar ein kleines Bettchen baut und ihn allmählich ins Herz schließt. Und von da an gilt für Pumuckl: “Pünktlich wird Radau gemacht: von morgens sieben bis halb acht.”

Für alle, die in Kindheitserinnerungen schwelgen oder ihrem Nachwuchs und sich selbst ein besonders schönes Geschenk machen möchten, bietet die Serie einen hohen und nachhaltigen Unterhaltungswert. Sie verbindet Generationen und ist ein einzigartiger Klassiker für die ganze Familie.

Ein großes Dankeschön an den Geschenkesponsor: Universal Music

Print Friendly, PDF & Email